Strategie: Entwicklung und Detaillierung strategischer Optionen

Entwicklung und Detaillierung strategischer Optionen

Ausgangssituation

Ein Konzern hat im Rahmen der Strategieentwicklung auf Konzernebene strategische Optionen abgeleitet. Eine dieser Optionen ist der Eintritt in ein neues, globales Geschäftsfeld. Innerhalb eines Monats soll die Option qualitativ und quantitativ geprüft werden. Wesentliche Herausforderungen dafür sind neben der zeitlichen Komponente die knappen Ressourcen auf Kundenseite sowie die Entwicklung eines Business Cases für einen Markt, über den es so gut wie keine Daten gibt.

Vorgehen

  • Gemeinsame Erarbeitung der wesentlichen qualitativen Faktoren für die Evaluierung der Option (z.B. technische Realisierbarkeit, Entwicklungsaufwand, Kapazitätserfordernisse (Management, Mitarbeiter), Produktionsansatz etc.)
  • Entwicklung und Validierung eines Modells zur quantitativen Evaluierung
    • Ableitung des Marktpotenzials aus Sekundärdaten
    • Ableitung der laufenden Kosten für die Leistungserbringung
    • Ableitung der Investitions- und Forschungskosten
  • Quantitative Evaluierung unterschiedlicher Szenarien
  • Ableitung eines Umsetzungsfahrplans als Basis für ein umfassendes Programmmanagement

Take Aways

  • Laufende Validierung des Modells erforderlich (u.a. mit unabhängigen Marktexperten)
  • Hohe Transparenz bei der qualitativen und quantitativen Evaluierung schafft Vertrauen in die Empfehlung
  • Hoher Zeitdruck in der Erstellung der Evaluierung der Option erfordert klare Fokussierung auf die wesentlichen Themen und ein pragmatisches Vorgehensmodell